Bio Korb ... Thunfisch

Pan do Mar - Angelgefangener Thunfisch

Pérez Lafuente beschreitet einen ungewöhnlichen Weg. Losgelöst von einer auf Höchstfangmengen getrimmten Fischindustrie geht es Pérez Lafuente um Nachhaltigkeit, Produktqualität und unverfälschten Geschmack. Der Thunfisch für "Pan do Mar"-Konserven stammt ausschließlich aus nachhaltiger und  kontrollierter Küstenfischerei.
Verwendet werden die Arten heller Thunfisch (Thunus albacares), Echte Bonito (Katsuwonus pelamis) und weisser Thunfisch "Bonito del Norte"(Thunnus alalunga). Der Gelbflossen-Thun und der Echte Bonito werden von ortsansässigen Küstenfischern auf traditionelle Art  einzeln  mit der Angel im mittleren Ostatlantik vor allem vor den Kanarischen Inseln gefangen. Der weisse Thunfisch wird vor der nordspanischen Küste im Kantabrischen Meer bzw. im mittleren Ostatlantik ebenfalls mit der Angel gefangen.
Diese Fangmethode, welche von Umweltorganisationen wie Greenpeace und WWF empfohlen wird, minimiert den unerwünschten Beifang und vermeidet Quetschungen des Fleisches, die beim Netzfang zwangsläufig auftreten. Sie ist selektiv, so dass nicht der ganze Schwarm abgefischt wird und der Fortbestand der Thunfischbestände gewährleistet wird. Alle diese Thun-Arten liefern besonders feines Fleisch von besonderer Geschmacksintensität und Feinheit.
Alle Fänge werden sowohl von den Fischereibehörden der europäischen Gemeinschaft, als auch vom ICCAT (International Comisson for Conservation of Atlantic Tunas) und dem Earth Island Institute (Dolphin safe) kontrolliert.
Die Küstenfischerei in europäischen Gewässern vermeidet lange Transport um die halbe Welt, welche die Energiebilanz negativ beeinflussen und die CO²-Emissionen erhöhen. Zudem helfen kurze Transportwege die hohe Qualität des Fisches zu bewahren.